25. Januar 2019

Drei Tipps zum Schreiben einer glaubwürdigen Sexszene

3 Tipps zum Schreiben einer Sexszene

Wenn deine Charaktere erwachsen sind und deine Bücher für ein erwachsenes Publikum bestimmt sind, musst du vielleicht irgendwann einmal eine Sexszene schreiben. Und wenn du vermeiden willst, in der nächsten Rangliste der schlimmsten Sexszene der Literatur zu stehen, sind hier drei Tipps, die es zu beachten gibt:

 

Finde die richtigen Wörter

Wenn man eine Sexszene schreibt, ist es leider sehr leicht, in das Klischee zu fallen, zu vage oder lächerlich zu sein, ohne es zu wollen. Als Autor musst du deine Hemmungen überwinden und die richtige Terminologie finden, um die Atmosphäre und die Charaktere, die du kreierst, zu kontrollieren. Beginne mit der Erstellung eines Wörterbuchs, indem du alle dir bekannten Wörter aufführst, die sich auf Sex beziehen. Hebe dann die Wörter hervor, mit denen du dich am wohlsten fühlst und die am besten zum Ton deiner Geschichte passen. Dann nimmst du eine kleine Herausforderung an: Schreibe einen kurzen Text mit nur den Wörtern, die du nicht hervorgehoben hast, die du zu vulgär, zu klinisch oder zu obszön findest. Du wirst zweifellos von dem Ergebnis überrascht sein! Wenn du mehr Wörter lernst, kannst du Klischees und Verwirrung vermeiden. Denke daran, dass dein Leser von dir erwartet, dass du deinen Text klar und verständlich machst.

 

Sprich nur darüber, womit du dich auskennst.

Die Möglichkeiten der menschlichen Sexualität sind endlos. Um konventionelle Gedanken darüber zu zerstreuen, was man schreiben darf, was sexy ist und was nicht, ist es am besten, darüber zu schreiben, was einen an Sexualität interessiert. Mache einen Test: Erinnerst du dich an einen Moment, den du erlebt hast. Notiere in wenigen Stichworten, was diesen Moment außergewöhnlich machte. Versuche, dich an deine Emotionen zu erinnern und sie auch aufzuschreiben. Dann erschaffe eine fiktive Figur und schreibe die Szene, in der du diese Emotionen auf deinen Protagonisten überträgst. Integriere so viele Details wie möglich, indem du dir dein Geschriebenes vor Augen hältst.

 

Lese und korrigieren die Szenen erneut.

Sobald du deine Sexszene geschrieben hast, lies sie noch einmal laut vor. Kommt es dir verwirrend, lächerlich oder anatomisch unwahrscheinlich vor? Dann bearbeite diese Schwächen. Wenn möglich, lasse es jemand anderen lesen, um seine Meinung zu äußern. Es ist sicherlich ein wenig knifflig, aber es wird dich wirklich erkennen lassen, ob deine Sexszene glaubwürdig und effektiv ist. Wenn dein Leser zugeben sollte, dass er sie nicht versteht, ist es klar, dass du hier noch einmal an den Stift ran musst, um zu überarbeiten!

 

Wenn dir unsere Beiträge gefallen, teile sie doch bitte auch auf:
Sandra Oelschläger

Sandra Oelschläger

Mein Name ist Sandra Oelschläger und veröffentliche seit 2007 Bücher. Nachdem ich leider einige bittere Enttäuschungen mit diversen Verlagen machen musste, gründete ich 2012 einen eigenen Verlag. Dieser wurde rasch der Größte in der Sächsischen Schweiz. 2017 übergab ich schweren Herzens meinen Verlag in vertrauliche Hände und coache heute Autoren und jene, die im eBooks & Books- Business Fuß fassen möchten. Auf meiner Webseite "buch-byte.de" möchte ich meinen Besuchern gern helfen, ebenfalls die ersten Schritte im Kindl-Business zu gehen. Dafür stelle ich gern kostenfreie Informationen zur Verfügung.

>

 50 Templates
für No-Content Bücher

Starte mit deinem KDP-Business

noch heute!