[Gastbeitrag] eBook Mythen – Wir räumen auf!

[Gastbeitrag]

Sie spielen mit dem Gedanken und der Idee ein eBook zu  schreiben, aber wissen nicht so recht wie das funktioniert? Ist die Zeit die man ins schreiben und dem Marketing der damit verbunden ist Wert? Brauche ich einen Professionellen Verlag oder kann man das in Eigenregie machen? Wie viel Geld kostet das Ganze? Kann ich damit mir einen „Namen“ aufbauen oder gar einen Expertenstatus damit erreichen?

Fragen über Fragen. Ich könnte wahrscheinlich noch hunderte Fragen hier aufzählen. Einige Fragen werden mit Sicherheit in diesem Blog beantwortet werden, das ist ganz gewiss.

 

Gründe um ein eBook zu veröffentlichen

Nun es gibt sehr viele Gründe ein eBook zu schreiben und zwar nicht nur der eine um Geld zu verdienen, obgleich das auch einer der Hauptgründe ist. Hier sind ein paar Motivationen. Schauen Sie, was auf Sie zutrifft:

  • Mit dem Schreiben eines eBook kann man ein passives Einkommen nebenbei aufbauen. Diese Einnahmequelle kann sich sogar zur Hauptquelle wandeln. Es gibt viele Menschen die davon sehr gut leben können.
  • Das Schreiben eines eBook kann Ihnen dabei helfen, einen gewissen Experten-Status zu verleihen. Alle wichtigen Personen haben ein oder mehrere Bücher geschrieben. Wichtig, man muss nicht immer gleich ein Doktor sein um ein Buch zu schreiben. Mit einem Buch festigen Sie also Ihren Ruf als Experte in Ihrer Nische oder Branche.
  • Das Schreiben eines eBook kann Ihnen dabei helfen, Ihre Dienstleistungen oder Produkte durch die Verbreitung „Viral“ (meist durch kostenlose eBooks, Reporte die Leser zu Leser oder Webseiten an ihre Leser weitergegeben) bekannt zu machen. Da Sie Ihren Namen und Dienstleistung bzw. Produkt neben Nützlichen Informationen darin anbieten machen Sie (fast) Kostenlos Werbung für sich.

 

Buch & Byte VIP-Club

eBook Mythen

Mythos: Niemand liest eBooks.

Fakt: Viele Menschen lesen eBooks. Mittlerweile haben sich sogar Hersteller daran gemacht so genannte eBook-Reader herzustellen. Das wäre wohl nicht der Fall wenn es keinen Markt dafür gäbe. Natürlich überwiegt immer noch das echte Buch in seiner alten Form, es wird aber langsam durch die Verbreitung von eBooks verdrängt. Niemand kann so günstig ein Buch herstellen als ein eBook hergestellt werden kann. Auch die Verbreitung und Lagerhaltung sind so günstig das sie gegen Null laufen.

Mythos: Niemand nimmt eBook-Schriftsteller ernst.

Fakt: Nun das war vor Jahren gewiss so, aber die Zeiten haben sich geändert. Der eBook-Markt ist in vollem Gange und nicht mehr aufzuhalten. Wer heute ein eBook veröffentlicht braucht nicht lange nach einem Verlag suchen, nein das kann man heute alles selber in die Hand nehmen. Man ist nicht mehr abhängig von anderen.

Mythos: Es wird kein Geld mit dem schreiben von eBooks verdient.

Fakt: Es wird tatsächlich eine ganze Menge Geld mit dem schreiben von eBooks verdient. Viele Menschen sind bereit Geld für ein eBook auszugeben das Ihre Probleme löst. Meist hat man sofort nach dem Online Bezahlvorgang gleich zugriff auf das gewünschte eBook. Ganz egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. Wie viel Sie mit den Verkauf mit eBooks verdienen können, hängt sehr viel von Ihren eigenen Marketing-Fähigkeiten ab. Aber keine sorge, das können Sie leicht lernen.

Mythos: Es ist zu hart, ein Bein in den eBook Markt zu bekommen

Fakt: Wenn Sie sich nicht umsehen, wie viele und oft sogar kostenlose Möglichkeiten es gibt, dann ist der Mythos richtig. Nutzen Sie die Chancen die es zu hauf gibt richtig, und Sie werden Erfolg haben. Auf diesen Blog werden viele Fragen dazu beantwortet. Alles was Sie tun müssen, ist es, ein Produkt zu erstellen und es zu vermarkten. Mit eBooks kann man ganz leicht sein eigenes Internet Geschäft aufbauen ohne teure Investitionskosten.

Mythos: Ein eBook zu schreiben dauert ewig

Fakt: Wenn Sie einen Artikel bzw. wie in der Schule einen Aufsatz schreiben können, dann können Sie ein eBook schreiben. eBooks müssen nicht  hunderte von Seiten lang sein. Meine ersten eigenen eBooks waren gerade so zwischen 15 und 25 Seiten lang. Es dauerte nur wenige Stunden bzw. ein paar Tage sie von Anfang bis zum Ende zu schreiben. Die meiste Zeit ging eher dabei drauf für Recherchen und Material zu sammeln und es letztendlich zu ordnen um daraus einen Sinnvollen Text zu erstellen. Das Beste am eBook schreiben ist, dass man es machen kann wann immer man die Zeit dafür findet. Keiner drängt einen. Mein Tipp hierzu: Zerlegen Sie Ihr eBook in kleine Teile. Schreiben Sie zu dem Kapitel etwas wozu Ihnen zur Zeit etwas einfällt bzw. Sie Lust haben. Viele kleine Puzzleteile fügen Sie dann am Schluss zusammen zu einem fertigen eBook. Jede große Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Ein Chinesisches Sprichwort lautet: „Wie ißt man einen Elefant? Biss für Biss“.

Die Zerlegung in kleinere Ziele kann Ihnen helfen, den Schreibprozess für das eBook zu vereinfachen. Sie müssen nur aufhören, darüber nachzudenken über die Größe des eBooks, denn die ergibt sich dann ganz von alleine.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesem Artikel ein wenig helfen. Weitere Hilfe und Informationen finden Sie in diesem Blog. Seien Sie nun motiviert und fangen Sie an Ihr eigenes eBook zu schreiben. Alles andere kommt von alleine.

Denken Sie daran, es kann nicht schaden, etwas Neues auszuprobieren.

Autor

  • Hallo! Ich bin Heike und unterstütze Sandra ab und an auf diesem Blog. Bisher blicke ich auf 15 eigenständige Bücher zurück - von denen ein Großteil unter Pseudonymen in renommierten Verlagshäusern erschienen sind. Ab und an gehe ich aber auch den Weg des Selfpublishings. Ich hoffe, euch mit meinen Beiträgen unterstützen zu könne. LG Heike

Schreibe einen Kommentar