Amazon Partnerprogramm für Autoren: So kannst du deine Bucherlöse auf Amazon maximieren

In diesem Artikel geh es schlicht und einfach darum, wie einfach du deine Bucherlöse auf Amazon steigerst. Hierzu musst du nur das Amazon-Partnerprogramm zur Hilfe nehmen und schon kannst du mehr Geld pro verkauftem Buch erwirtschaften.

Eins ist klar, dein Gewinnanteil, vor allem für eBooks, ist bei Amazon sehr überschaubar. Dafür liegen zwei Gründe vor: Zum einen geht bei Amazon mindestens 30% Gebühr je verkauftes Buch in die eigene Tasche. Zum anderen ist es die Haltung der Kunden, denn viele Leser erwarten ja schon fast, dass eBooks kaum etwas kosten. Trotzdem hegt man den Wunsch die Tantiemen etwas anzuheben. Genau dafür bietet das kostenfreie Amazon-Partnerprogramm die Lösung. Jeder Amazon-Kunde kann sich hier anmelden und diesem seinem Problem Abhilfe verschaffen.

 

Was ist das Amazon-Partnerprogramm?

Das Amazon-Partnerprogramm bietet die eine interessante Möglichkeit. Du kannst nämlich spezielle Produkt-Links erstellen, die den Effekt von Werbe-Links haben. Das heißt für dich, dass du pro verkauftes Produkt Provisionen bekommst.

 

Der spezielle Werbelink

Wenn also jemand auf diesen speziellen Link, der zu deinem Buch führt, drauf geht und dann das Produkt kauft, bekommst du eine Provision, die eine Spannweite von 1 bis 10% haben kann. Es ist aber nicht nur das. Du bekommst nämlich nicht nur für diesen Produkt eine Provision, sondern auch für den ganzen Warenkorb. Das heißt, für alle weiteren Artikel, die der Kunde bei Amazon bei diesem Kauf erwirbt, bekommst du ebenfalls die Provision.

 

Die Site-Stripe-Seitenleiste

Für alle Artikel, die Amazon zum Kauf anbietet, kann dieser Link erstellt werden. Jeder Partnerprogramm-Nutzer kann diese Seitenleiste, die von Amazon geboten wird nutzen. Das ist dafür gut, damit du diesen speziellen Link zu jedem Produkt generieren lassen kannst.

 

Die Site-Stripe-Seitenleiste von Amazon detailliert betrachtet

Amazon weiß automatisch, welcher Kunde welches Produkt empfohlen hat. Das funktioniert mit Hilfe eben diesem Links hinter dem sich eine Referrer-ID verbirgt, die dann einem speziellen Account zugeordnet werden kann.

Vorsicht:

Im Internet gehen hier die Meinung wegen der rechtlichen Seite auseinander. Die einen meinen, diese speziellen Links müssen als Werbung bzw. als Affiliate-Links gekennzeichnet werden. Die anderen behaupten aber, dem ist nicht so. Ich bin kein Anwalt, deswegen kann ich euch in diesem Punkt nicht sagen, was der wirklich richtige Weg ist. Deswegen mache ich persönlich es so, dass ich hinter diese Links ein Sternchen setzte und es dann als Affiliate-Link erkläre. Oder aber, ich schreibe einfach unten auf der Seite, dass es hier ggf. Affiliate-Links gibt. So fühle ich mich rechtlich gesehen sicherer.

 

Buch & Byte VIP-Club

Die Auszahlung

Jetzt kommen wir zu einem wirklich interessante Punkt: Die Auszahlung der Provision. Hier sollte man bemerkt haben, dass dies erst erfolgt, wenn man einen Betrag von mind. 25 Euro angesammelt hat. Das Geld bekommt man dann über die Zahlungmethode, die man von vorne herein bei Amazon hinterlegt hat oder eben als Gutschein. Ein weiterer Punkt, denn man wissen sollte, ist der, dass die Zahlung der Provision mit einer Verzögerung von 90 Tagen eintritt. Dass mag unter anderem den Hintergrund haben, dass bei Amazon ein gewisses Rückgaberecht des Produkts herrscht.

 

Verknüpfung zur Website

Das Herstellen der Verknüpfung zur Website erfolgt ganz easy. Eigentlich musst du wirklich nur die oben genannten Links auf der Website oder auf deinem Social-Media-Kanal nutzten und schon kannst du so für deine Bücher werben.

Wenn jemand dann über diese speziellen Links zum Kauf der Bücher verleitet wird, bekommst du deine Tantiemen. Die zahlt Amazon ja sowieso. Zusätzlich bekommst du aber noch die Empfehlungs-Gebühr, die dir durch das Partnerprogramm auch zusteht.

So einfach kannst du pro verkauftes Buch mehr Einnahme machen und deine Bucherlöse steigern. Du musst einfach nur einen Partnerprogramm-Account erstellten und schon kann es losgehen. Du siehst, du musst nichts, außer ein bisschen Zeit investieren.

 

Schlussfolgerung:

Das Einrichten des Amazon-Partnerprogramms geht in der Regel wirklich sehr schnell. Danach kannst du gleich mit dem Sammeln von Provisionen beginnen. Du kannst so ohne großen Aufwand mehr Geld pro verkauftes Buch verdienen.

Autor

  • Mein Name ist Sandra Oelschläger und veröffentliche seit 2007 Bücher. Nachdem ich leider einige bittere Enttäuschungen mit diversen Verlagen machen musste, gründete ich 2012 einen eigenen Verlag. Dieser wurde rasch der Größte in der Sächsischen Schweiz. 2017 übergab ich schweren Herzens meinen Verlag in vertrauliche Hände und coache heute Autoren und jene, die im eBooks & Books- Business Fuß fassen möchten. Auf meiner Webseite "buch-byte.de" möchte ich meinen Besuchern gern helfen, ebenfalls die ersten Schritte im Kindl-Business zu gehen. Dafür stelle ich gern kostenfreie Informationen zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar