Quillbot Review – Ist es nützlich für Autoren im Selbstverlag?

Du bist Autorin oder Autor und hast Probleme damit, Zeit für die Überarbeitung deiner eigenen Arbeit zu finden? Fällt es dir schwer, die Zeit zu finden, um alle nötigen Korrekturen vorzunehmen, geschweige denn mit den Überarbeitungen Schritt zu halten?

Dann könnte Quillbot ein nützliches Werkzeug für dich sein. Es ist ein Programm, das den Bearbeitungsprozess für dich automatisiert, sodass du dich auf andere Aufgaben konzentrieren kannst.

In diesem Artikel werden wir uns Quillbot genauer ansehen und herausfinden, ob es für Self-Publishing- Autorinnen und Autoren tatsächlich nützlich ist. Außerdem beantworten wir einige der häufigsten Fragen, die die Nutzer zu diesem Produkt haben.

 

Was ist Quillbot?

Quillbot ist ein Tool, das dir hilft, Texte umzuschreiben und zu paraphrasieren. Es nutzt künstliche Intelligenz, um deinen Text zu verstehen und schlägt dann bessere Möglichkeiten vor, ihn umzuschreiben. Quillbot kann für akademische Zwecke, geschäftliche Texte oder einfach nur zum Spaß verwendet werden!

 

 

Wie funktioniert Quillbot?

Quillbot ist eine sprachverarbeitende KI-Software, die Grammatikregeln und statistisches Lernen nutzt, um den eingegebenen Text umzuformulieren oder zu paraphrasieren. Mit anderen Worten: Sie nimmt einen Text und schreibt ihn so um, dass er verständlicher ist, ohne den ursprünglichen Sinn zu verändern.

Einer der Vorteile von Quillbot ist, dass er Autoren helfen kann, Inhalte schneller zu erstellen. Wenn du zum Beispiel einen Artikel zusammenfassen musst, kann Quillbot dir dabei helfen, dies schnell und effizient zu tun. Außerdem kann Quillbot auch zum Korrekturlesen verwendet werden. Es kann dir helfen, Fehler in deinem Text zu erkennen und Korrekturen vorzuschlagen.

Insgesamt ist Quillbot ein hilfreiches Werkzeug für Autorinnen und Autoren, vor allem für diejenigen, die ihre Schreibfähigkeiten verbessern oder Inhalte schneller erstellen wollen.

 

Quillbot Umschreibungswerkzeug
Quillbot Umschreibungswerkzeug

 

Quillbot Umschreibungswerkzeug

Du kannst deinen Text direkt in Quillbot eingeben oder einen bestehenden Text kopieren und einfügen. Dann setzt es KI ein, um die von dir geschriebenen Wörter zu ändern. Standardmäßig ist Quillbot in der Lage, das Geschriebene auf einfache Weise mit anderen Worten zu paraphrasieren, ohne dabei einen bestimmten Stil oder ein bestimmtes Ziel anzustreben. Du kannst jedoch angeben, dass Quillbot dir helfen soll, einfacher oder formeller zu schreiben, je nach den Bedürfnissen deines Publikums und dem Grund für dein Schreiben.

Es ist möglich, Quillbot für die Online-Nutzung zu verwenden, auf die du über einen Webbrowser deiner Wahl zugreifen kannst. Außerdem kannst du Quillbot in Word oder Google Docs oder als Erweiterung für Chrome einbinden. So kannst du seine Funktionen in jeder Software nutzen, die du normalerweise verwendest.

 

Quillbot Grammatikprüfung

Eine der effizientesten Methoden, um sicherzustellen, dass ein Leser nicht vom Inhalt deines Textes abgelenkt wird, ist die Verwendung von falscher Rechtschreibung, Grammatik oder Zeichensetzung. Quillbot bietet ein kostenloses Tool zur Überprüfung von Grammatik und Zeichensetzung.

Es ist zwar nicht schwer, den Nutzen dieses Tools zu erkennen, aber die meisten Autor/innen haben bereits ein Grammatikprüfprogramm wie Grammarly oder ProWritingAid. Es ist schwer vorstellbar, dass die Zahl der Nutzer, die von Quillbot gehört haben, ohne ein Grammatikprüfprogramm auskommt.

 

Quillbot Grammatikprüfung
Quillbot Grammatikprüfung

 

Quillbot Plagiatsprüfer

Plagiatsprüfer sind zwar für das akademische Schreiben von größtem Nutzen, aber sie sind nicht die einzige Anwendung. Es ist eine gute Idee, sicherzustellen, dass deine Arbeit nicht unbewusst auf Material verweist, das du anderswo gelesen hast. Vielleicht hast du einige Texte, wie z. B. Blogbeiträge, auf deine Autorenseite ausgelagert. In diesen Fällen ist es eine gute Idee, sicherzustellen, dass die Inhalte, die du kaufst, wirklich original sind.

 

Quillbot Summarizer

Einer der interessantesten Aspekte von Quillbot ist das Tool für die Zusammenfassung. Jeder Autor weiß, dass die Qualität seiner Recherchen einen großen Einfluss auf das Endprodukt hat. Das gilt sowohl für Belletristik- als auch für Sachbuchautoren.

Sachbuchautoren müssen zum Beispiel ein echter Experte auf ihrem Fachgebiet sein. Es ist wichtig, viel zu lesen, um die Grundlagen des Themas zu verstehen und eine einzigartige Perspektive oder ein einzigartiges Verständnis der riesigen Menge an verfügbaren Informationen zu vermitteln.

Ähnlich wie in der Belletristik können Bücher je nach Detailreichtum ein Erfolg oder ein Misserfolg sein. Wenn du über ein Thema oder einen Ort schreibst, mit dem du nicht vertraut bist, ist es wichtig, dass du dich so gut wie möglich auskennst, damit du dem Leser möglichst viele Details liefern kannst.

Quillbot nutzt KI, um die Literatur zu sichten und die wichtigsten Erkenntnisse und Punkte zu präsentieren. Das ist so ähnlich wie ein virtueller Assistent, der dich bei deinen Recherchen unterstützt.

 

Quillbot Summarizer
Quillbot Summarizer

 

Wie viel kostet Quillbot?

Wenn du dich für die Möglichkeiten interessierst, die Quillbot bietet, und denkst, dass es eine wichtige Rolle im Schreibprozess spielen könnte, gibt es sowohl eine kostenpflichtige als auch eine kostenpflichtige Variante. Im Folgenden findest du die wichtigsten Unterschiede und wie viel du für die kostenpflichtige Version bezahlen kannst. Quillbot kostet.

Die kostenlose Version von Quillbot lässt dich bis zu 125 Sätze übersetzen und schränkt die angebotenen Umschreibungsstile ein. Außerdem kann es maximal 1200 Wörter deiner Recherche zusammenfassen.

Mit der kostenpflichtigen Version von Quillbot kannst du Texte von unbegrenzter Länge übersetzen. Das Zusammenfassungs-Tool hat eine Obergrenze von 6000 Wörtern. Außerdem kannst du auf verschiedene Umschreibungsstile und einen Zugang zum Plagiatsdetektor zugreifen.

Wenn du Quillbot kaufen möchtest, kannst du das Tool ausschließlich im Rahmen eines monatlichen Abonnements erwerben. Es gibt drei Möglichkeiten:

  • Das monatliche Quillbot-Abonnement kostet $19,95 pro Monat
  • 6 Monate Quillbot-Mitgliedschaft für $79,95 pro 6 Monate
  • Jährliches Quillbot-Abonnement für $99,95

Wir finden es schade, dass das Quillbot-Abonnement so kostspielig ist und nicht durch die Möglichkeiten, die es bietet, gerechtfertigt ist. Wenn zusätzliche Vorteile für Autoren hinzukämen, wäre der Preis vielleicht gerechtfertigt.

 

Wie viel kostet Quillbot?
Wie viel kostet Quillbot?

 

Was sind die Vor- und Nachteile der Nutzung von Quillbot?

Das KI-Schreibtool Quillbot kann eine große Hilfe für Self-Publishing-Autorinnen und Autoren sein, aber es hat auch einige Nachteile, die man beachten sollte.

Quillbot ist ein Sprachverarbeitungstool, das KI einsetzt, um Nutzern beim Umschreiben oder Paraphrasieren von Texten zu helfen. Es ist für Autoren, Studenten und Berufstätige gedacht, die ihre Schreibfähigkeiten verbessern wollen. Quillbot hat eine Reihe von Funktionen, die es einzigartig machen, z. B. die Fähigkeit, aus dem Schreibstil des Nutzers zu lernen, und seine Umschreibefähigkeiten.

Auf der Habenseite steht außerdem, dass Quillbot bei Grammatik und Rechtschreibung hilft und sogar Ideen für Plots und Charaktere liefert. Er kann auch dabei helfen, bestehende Texte zu bearbeiten und Korrektur zu lesen. Außerdem ist Quillbot in einer abgespeckten Version kostenlos, was es zu einer sehr kostengünstigen Option für Autoren mit kleinem Budget macht.

Quillbot ist ein großartiges Werkzeug für Autoren, die ihre Schreibfähigkeiten verbessern wollen. Die Software ist einfach zu bedienen und hilft den Nutzern, Texte schnell umzuschreiben oder zu paraphrasieren. Quillbot verfügt außerdem über eine Reihe einzigartiger Funktionen, wie z. B. die Fähigkeit, aus dem Schreibstil des Nutzers zu lernen, und die Paraphrasierungsfunktion.

Die Verwendung von Quillbot hat jedoch auch einige Nachteile. Erstens ist die Software nicht kostenlos. Zweitens kann Quillbot beim Umschreiben oder Paraphrasieren von Text manchmal Fehler machen. So können die Ergebnisse, die das Tool liefert, nicht immer genau und können manchmal komisch oder unsinnig sein. Außerdem produziert Quillbot nicht immer originelle Inhalte, was bedeutet, dass Self-Publishing-Autorinnen und Autoren plagiieren könnten, wenn sie sich zu sehr auf das Tool verlassen

Insgesamt ist Quillbot jedoch ein hilfreiches Werkzeug für Autoren, die ihre Schreibfähigkeiten verbessern wollen.

 

Vor- und Nachteile der Nutzung von Quillbot
Vor- und Nachteile der Nutzung von Quillbot

 

Vorteile

  1. Kreativer Einsatz von KI
  2. Zusammenfassungstool, das für die Forschung nützlich ist
  3. Option, das Tool kostenlos zu testen, bevor du investierst

Nachteile

  1. Autoren haben wahrscheinlich bereits ein Grammatik-Tool
  2. Eingeschränkte Verwendung für die Paraphrasierungsfunktion
  3. Teure und keine einmaligen Kosten Option

 

Wer hat Quillbot entwickelt?

Quillbot wurde von einem Team aus Forschern und Entwicklern gegründet, die sich für KI und natürliche Sprachverarbeitung begeistern. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in San Francisco, Kalifornien.

Das Team von Quillbot hat es sich zur Aufgabe gemacht, das beste KI-gestützte Schreibwerkzeug für alle verfügbar zu machen. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen dabei zu helfen, durch die Kraft der künstlichen Intelligenz besser zu kommunizieren.

Quillbot wurde 2016 gegründet und hat seitdem hart daran gearbeitet, seine Technologie zu verbessern und sie den Nutzern zugänglich zu machen. Das Unternehmen hat über 5 Millionen US-Dollar von Investoren wie Y Combinator, Google Ventures und Microsoft Ventures erhalten.

 

Für wen ist Quillbot gedacht?

Quillbot ist ein Schreibwerkzeug, das Schreibern aller Niveaus helfen soll. Es kann von jedem genutzt werden, der seinen Text verbessern möchte, auch von Self-Publishing-Autoren. Quillbot bietet eine Vielzahl von Funktionen, die beim Schreiben, Bearbeiten und Korrekturlesen helfen können. Es kann auch zum Erstellen von Gliederungen und zur Plagiatsprüfung verwendet werden.

 

 

Quillbot Review – Ist es nützlich für Autoren im Selbstverlag?

Heutzutage gibt es viele verschiedene Möglichkeiten für Self-Publishing-Autoren. Und bei so vielen Möglichkeiten kann es schwierig sein, sich für einen Weg zu entscheiden. In diesem Beitrag sehen wir uns eine Möglichkeit genauer an: Quillbot.

Quillbot ist ein Tool, das Autoren dabei helfen soll, ihre Texte zu verbessern. Dazu gibt es dir Feedback und Vorschläge, wie du deinen Text verbessern kannst. Du kannst damit deine Grammatik, Rechtschreibung und sogar deinen Satzbau überprüfen. Außerdem ist die Nutzung kostenlos!

Lohnt sich Quillbot also für selbstveröffentlichte Autoren? Schauen wir uns das mal genauer an.

Eines der größten Verkaufsargumente von Quillbot ist, dass die eingeschränkte Nutzung kostenlos ist. Das stimmt – es gibt keine Abo-Gebühren oder ähnliches. Du kannst dich einfach anmelden und das Tool sofort nutzen. Für Autoren mit kleinem Budget ist das definitiv ein Pluspunkt.

Ein weiteres wichtiges Argument ist, dass Quillbot so einfach zu bedienen ist. Füge einfach deinen Text in die App ein und lass sie ihre Arbeit machen. Du musst dich nicht mit Einstellungen oder Ähnlichem herumschlagen. Und wenn du Hilfe brauchst, gibt es einen praktischen FAQ-Bereich, der dich durch die Grundlagen führt.

So weit, so gut, oder? Aber wie sieht es mit den tatsächlichen Ergebnissen aus, die du mit Quillbot erwarten kannst?

Nun, die App ist ziemlich gut darin, Fehler in deinem Text zu erkennen. Grammatikalische Fehler, Tippfehler und andere Fehler werden angezeigt, damit du sie vor der Veröffentlichung deines Buches korrigieren kannst. Trotzdem ist Quillbot nicht perfekt. Manchmal werden Fehler übersehen, und nicht immer gibt es hilfreiche Vorschläge, wie man sie beheben kann. Aber alles in allem ist es ein nützliches Werkzeug, mit dem du bei der Bearbeitung deines Buches Zeit und Mühe sparen kannst.

Du solltest jedoch bedenken, dass Quillbot am besten als Ergänzung zu deinem eigenen Lektoratsprozess verwendet wird. Verlasse dich nicht zu sehr darauf, denn es wird nicht alles finden. Aber wenn du deinen Text durch Quillbot laufen lässt, bevor du ihn an Beta-Leser/innen oder Lektor/innen schickst, kannst du sicher sein, dass du die meisten der wichtigsten Fehler erwischt hast.

 

Quillbot als Co-Autor.
Quillbot als Co-Autor.

 

Alternativen zu Quillbot

Es gibt eine Reihe von Alternativen zu Quillbot, die für selbstveröffentlichte Autoren nützlich sein können. Hier sind nur ein paar davon:

  • Grammarly: Dies ist ein beliebter Grammatik-Checker, der auch bei Themen wie Stil, Klarheit und Plagiaten helfen kann.
  • Hemingway Editor: Mit diesem Tool kannst du deinen Text auf Klarheit und Prägnanz überprüfen.
  • ProWritingAid: Dieses Tool gibt dir Feedback zu Themen wie Grammatik, Stil, überflüssige Wörter und mehr.
  • Scrivener: Dies ist ein beliebtes Schreibprogramm, das viele Autorinnen und Autoren nutzen, um ihre Gedanken zu ordnen und an ihren Projekten zu arbeiten.

Dies sind nur einige der Alternativen zu Quillbot, die für Self-Publishing Autoren hilfreich sein können. Recherchiere und finde heraus, welches Programm am besten zu deinen Bedürfnissen passt!

 

Quillbot Test – Endgültige Bewertung

Quillbot Logo.
Quillbot Logo.

Der Quillbot ist ein großartiges Werkzeug für Self-Publishing Autoren. Er ist einfach zu bedienen und hat mir geholfen, meinen Text deutlich zu verbessern. Es hat zwar einige Nachteile, z. B. ist es in der Premium Version etwas teuer und nicht perfekt, aber es hat auch viele Vorteile, z. B. hilft es dir beim Paraphrasieren, bei der Grammatikprüfung und bei Plagiaten. Ich würde ihn auf jeden Fall jedem empfehlen, der seine Schreibfähigkeiten verbessern möchte.

 

 

Mehr zum Thema

Quillbot: Text umschreiben | deutsche Sprache?

Autor

  • Heike Lange

    Hallo! Ich bin Heike und unterstütze Sandra ab und an auf diesem Blog. Bisher blicke ich auf 15 eigenständige Bücher zurück - von denen ein Großteil unter Pseudonymen in renommierten Verlagshäusern erschienen sind. Ab und an gehe ich aber auch den Weg des Selfpublishings. Ich hoffe, euch mit meinen Beiträgen unterstützen zu könne. LG Heike

Schreibe einen Kommentar