Ebook veröffentlichen – Die 20 Fakten solltest du beachten

Veröffentliche dein eigenes Buch, verdiene das erste Geld mit dem Schreiben und verwandel deine Leidenschaft in eine Karriere, gerade im Zeitalter der E-Books ist dieser Traum leicht zu verwirklichen.

Die Digitalisierung der Lesekultur gibt jedem Autor die Möglichkeit, seine Bücher weltweit anzubieten und mit seinen Buchideen Geld zu verdienen. Du benötigst nur das richtige Fachwissen, um schnell ein E-Book zu erstellen und es für den Verkauf vorzubereiten. Wenn du also an deine Buchidee glaubst und sie veröffentlichen möchtest, kann nichts deinen Erfolg verhindern! Im Folgenden haben wir die häufigsten Fragen beantwortet, auf die jeder Autor beim Veröffentlichen von E-Books gestoßen ist.

 

 Kann jeder ein Ebook veröffentlichen?

Im Laufe der Jahre wurden E-Books immer beliebter. Stecken alle deine Lieblingsbücher (einschließlich aufregender Neuerscheinungen) in eine Tasche und stelle in kurzer Zeit alle benötigten Werke digital zur Verfügung, das begeistert viele Leser. Auf der anderen Seite, wenn du selbst dein E-Book schreiben möchtest, das von so vielen Lesern veröffentlicht und verwendet werden kann, war es noch nie so einfach. Ob Sachbücher, Romane oder spannende Leitfäden: Grundsätzlich kann jeder seine eigenen E-Books erstellen und veröffentlichen. Die Antwort ist also ja, natürlich bedeutet das nicht gleichzeitig, das man damit Erfolg haben wird. Denn dementsprechend groß wird auch die Konkurrenz auf dem Markt sein!

 

Buch & Byte VIP-Club

 Was gehört in ein E-Book?

Bevor du dein E-Book erstellst und veröffentlichst, gibt es einiges zu beachten. Wir haben die wichtigsten Punkte für deine Ebook Veröffentlichung herausgesucht und aufgelistet.

 

  • Der Autor:
    Dies scheint offensichtlich. Aber bitte überlege dir in Zukunft genau den Namen des Autors! Hast du zum Beispiel den vollständigen Namen gewählt, einschließlich aller zweiten und dritten Namen? Oder Abkürzungen wie J.K. Rowling? Hast du ein Pseudonym ausgedacht, das den richtigen Namen des Werks ersetzen kann? Wenn ja, hast du die Einzigartigkeit noch einmal überprüft? Diese Themen sind nicht gerade unwichtig, schließlich wird ein Buch zu deiner eigenen Marke!
  • Ein Titel:
    Über den Titel kann man sich bereits im Vorfeld Gedanken machen. Trotzdem ist es eine gute Idee ihn auf Fehler zu überprüfen. Überlege auch, ob du noch Untertitel benötigst, und achte darauf, dass die Zeichenanzahl im gesamten Titel die 200 nicht überschreitet! Wenn du ein Sachbuch / Fachbuch veröffentlichst, sollte der Titel auch die bestmöglichen Schlüsselwörter(Keywords) enthalten, damit das Buch auch gefunden wird.
  • Das Cover:
    Die größte Aufgabe des ist: Das Cover! Denn es dient immerhin dazu das Interesse der Leser zu wecken. Du kannst das Cover selbst oder von einem professionellen Dienstleister erstellen lassen. Anschließend muss das Bild in eine JPG-Datei konvertiert werden.
  • Richtige Formatierung:
    Beim Erstellen eines E-Books ist das Wichtigste die vorgeschriebene Word-Datei, die den gesamten Inhalt des Buches enthält (Impressum, Inhaltsverzeichnis, Text). Die Textdatei sollte nicht nur fehlerfrei sein, sondern auch mit der Vorlage richtig formatiert sein, um Fehler während des Konvertierungsprozesses zu vermeiden. Verwende im Notfall ein vorgegebenes Format oder holen dir professionelle Hilfe.
  • Wichtige Keywords:
    Die Metadaten enthalten neben Titel und Beschreibung auch Suchbegriffe, die das Buch im Online-Shop finden können. Normalerweise sind bis zu sieben Schlüsselwörter erlaubt.

 

 Gibt es eine Vorgabe für die Seitenanzahl bei E-Books?

Theoretisch gibt es keine besonderen Anforderungen an die Wortzahl von E-Books. Wie echte Bibliotheken haben digitale Bibliotheken sowohl Romane als auch überwältigende Bücher. Es wird jedoch empfohlen, die Anzahl der Seiten auszuwählen, die dem Inhalt des E-Books entsprechen. Wenn der Titel beispielsweise verspricht, das Problem schnell zu lösen, sollte das Buch keinen großen Block von 500 Seiten umfassen, und ein reichhaltiger Roman sollte nicht unmittelbar nach 60 Seiten enden.

 

 Brauche ich bei einem E-Book ein Impressum?

Diese Frage lässt sich mit einem schnellen Ja beantworten. Ob es sich um Drucksachen oder E-Books handelt, du brauchst ein sogenanntes Impressum!

Viele Anfänger in der Schreibbranche haben beim Schreiben von E-Books die falsche Ansicht vertreten, dass das Branding freiwillig ist, aber das ist völlig falsch! Jedes Bundesland hat seine eigenen Impressumregelungen, aber eines haben sie alle gemeinsam, das Impressum ist in jedem Bundesland Pflicht!

 

 Welches Dateiformat benötige bei einer eBook-Veröffentlichung?

Bei E-Books unterscheidet man tatsächlich zwischen mehreren Formaten wie bspw. dem EPUB, einem PDF oder auch AZW. Das Format hängt immer ganz von dem Gerät ab.

EPUB ist das am häufigsten verwendete E-Book-Format und wird von fast allen E-Book-Readern unterstützt. Es ist ein offener Standard und seine neueste Version unterstützt auch viele verschiedene Textformate und Multimedia-Verbesserungen (Bilder, Musik usw.).

 

 Wie kann ich mein E-Book kostenlos selbst erstellen und prüfen?

Glücklicherweise leben wir im Zeitalter der Digitalisierung und heutzutage wird einem überall geholfen. So sieht es auch beim E-Book erstellen aus. Hier können einem verschiedenen Programme beim Erstellen eines E-Books aushelfen und nehmen einem viel Arbeit ab. Beispielsweise Calibre. Mit Calibre kannst du ein vorhandenes E-Book bearbeiten, aber du kannst auch dein eigenes Buch auf Rechtschreibfehler überprüfen und das Layout ändern. Titel, Format und Cover können ebenfalls angepasst werden. Du kannst das E-Book auch a überprüfen, bevor du es vervollständigt hast.

 

 Was brauche ich für die E-Book-Erstellung?

Das Ebook Veröffentlichen ist heute einfacher als je zuvor, da du E-Books selbst erstellst und auf den Markt bringen können. Verschiedene Computeranwendungen ermöglichen dies mühelos. Diese Programme sind leicht verständlich und intuitiv erlernbar. Dementsprechend benötigst du nur deine Kreativität, sowie einen Computer oder einen Laptop!

 

 Braucht mein E-Book eine ISBN?

Eine der immer wieder aufgeworfenen Fragen ist, ob für E-Books eine ISBN erforderlich ist. ISBN ist die International Standard Buch Nummer, sie war früher 10 und seit 2007 sogar 13-stellig. Bücher sollten unter dieser Nummer lesbar, katalogisierter und bestellbar sein. Natürlich kann die ISBN auch für E-Books angegeben werden. Bücher sind jedoch nicht verpflichtet, eine ISBN zu besitzen, sei es eine Papierversion oder eine digitale Version.

 

 Kann ich mein E-Book unter Pseudonym, also einem anderen Namen veröffentlichen?

Natürlich geht das, es ist sogar ein wichtiger Bestandteil um die eigene Anonymität zu gewährleisten, natürlich, falls das erwünscht ist. Wie oben bereits erwähnt, sollte man sich allerdings einen einfallsreichen Namen ausdenken, welcher mit den geschriebenen Stücken übereinstimmt.

 

 Brauch ich für die Veröffentlichung meines E-Books einen Verlag?

Nein, du brauchst tatsächlich keinen Verlag. Als unabhängiger Autor kannst du jederzeit deine eigenen Bücher bereitstellen und verkaufen. Natürlich musst du alle Einnahmen deiner Steuerabteilung melden. Dafür wendet man sich am besten an einen Steuerberater!

 

Empfehlung
Du möchtest wissen, wie man mit Amazon KDP ein ganzes Online-Business aufbaut? Dann empfehle ich dir den Einstiegs-Kurs „Self Publishing KDP Start“. Kosten: 3€!

Hier gehts zum Kurs* »

 

 

 Was kostet es, ein Ebook veröffentlichen?

Das Ebook veröffentlichen ist grundsätzlich völlig kostenlos. Wenn also ein Unternehmen / Händler dir die Veröffentlichung selbst nur zu den entsprechenden Kosten zur Verfügung stellt, ist dies nicht seriös, halte dich am besten von solchen Anbietern fern! Mit anderen Worten, für jedes E-Book, das du verkaufst, erhält der Einzelhändler einen festgelegten Prozentsatz des Gewinns. Wenn keine Bücher verkauft werden, erhält der Händler kein Geld. Daher liegt das Ziel des E-Book-Verkaufs nicht nur in deinem Interesse. Hier ist also Vorsicht geboten

 

 Was sind die rechtlichen Schritte bei der Veröffentlichung eines E-Books?

Wenn du dein eigenes Ebook veröffentlichen möchtest, musst du dich auch mit rechtlichen Fragen befassen. Genauso wie Website-Betreiber musst du neben den eigenen Inhalten auch Gesetze und Verordnungen beachten. Einer der wohl wichtigsten rechtlichen Aspekte eines E-Books ist das Urheberrecht.

 

Das Urheberrecht:

Natürlich betrifft das Urheberrecht auch den Inhalt der eigenen E-Books, was wohl einer der häufigsten Abmahnungsgründe ist. Ohne die Zustimmung des Rechteinhabers darfst du daher keine urheberrechtlich geschützten Werke darin verwenden.

Dies gilt beispielsweise für Fotos oder Bilder, bei denen du nicht der Autor bist. Das Thema ist kompliziert. Grundsätzlich gibt es in Deutschland die sogenannte Straßenbild- und Panoramafreiheit (UrhG, § 59). Daher können Personen Bilder von Gebäuden an öffentlichen Orten aufnehmen und diese Fotos im kommerziellen Zweck verwenden. Allerdings nur die Außenansicht. Wenn es Leute es auf dem Bild gibt, wird es ebenso problematisch. Grundsätzlich ist hier, nämlich eine Zustimmung der Beteiligten vonnöten.

 

 Wo verkaufe ich mein E-Book am besten?

Da Menschen immer auf der Suche nach den neuesten Informationen sind, schätzen sie qualitativ hochwertige und gut aufbereitete Informationen. Daher sind sie immer bereit, für solche Informationen zu bezahlen. Der Versandhandelsriese Amazon setzt vollständig auf E-Books, und mittlerweile übersteigen die E-Book-Verkäufe gedruckte Bücher. Natürlich gibt es viele Gründe, aber der Hauptgrund ist die zunehmende Popularität von E-Book-Readern und die Vorteile von E-Books als digitale Bücher, die eine entscheidende Rolle spielen. Amazon KDP ist hier also definitiv eine gute Wahl. Allerdings gibt es noch weitere Interessante Anbieter wie z.B. Apple iBook, Feiyr, Tolino Media oder auch Barnes&Noble.

 

 Wie viel Geld lässt sich mit einem E-Book verdienen?

Tatsächlich gibt es hier keine Grenze, es kommt immer auf das Produkt an und wie viel Reichweite es generiert. Pauschale Zahlen lassen sich hier also nicht sagen. Allerdings solltest du bedenken, dass Sie bei Amazon und anderen Verkaufsportalen den Gesamtpreis angeben, d.h. der Preis beinhaltet 19 % Mehrwertsteuer. Wird dieser Preis abgezogen, bleibt der Nettoverkaufspreis unverändert und im Falle eines Verkaufs erhalten Sie bis zu 70 % des Verkaufspreises. Dann muss auch der Gesamtpreis von Amazon zwischen 2,99 Euro und 9,99 Euro liegen. Wenn der Preis höher oder niedriger als diese beiden Werte ist, erhalten Sie nur 35 % des Nettoverkaufspreises.

 

 Was ist der optimale Preis für mein E-Book?

Eine wichtige und vielleicht sogar die wichtigste Frage, die man Autor vor der Veröffentlichung von E-Books beantworten muss: Wie viel sollte meine Arbeit kosten? Generalisieren lässt sich das natürlich nicht, immerhin arbeitet jeder Mensch anders und dementsprechend fließt auch mehr oder weniger Zeit rein. Orientiere dich gerne an Vergleichswerken von der Länge und dem Genre.

 

Ein wichtiger Tipp: Beachte zusätzliche Kosten wie Transaktionskosten o.Ä. und berechne diese mit in deinen Preis ein. Sonst könntest du im schlimmsten Fall noch ein Minusgeschäft machen (je nach Produkt).

 

 Muss ich meinen E-Book-Verdienst versteuern lassen?

Hier gehen wir nochmal etwas genauer auf das Thema der Steuer ein. Wie oben bereits beantwortet, ja das E-Book muss versteuert werden. Jedes Einkommen muss der Steuer unterliegen, einschließlich deines Einkommens als frischer E-Book-Autor. Wenn du E-Books verkaufst, musst du ausnahmslos alle Einkünfte versteuern, machst du das nicht kannst du im schlimmsten Fall mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.

Wende dich am besten an deinen Steuerberater, der dir alles erklären kann, was du zu diesem Thema wissen und vor allem beachten musst.

 Kann ich mein E-Book auch für 0 € anbieten, sprich verschenken?

Natürlich kann das eigene Produkt verschenkt werden, natürlich dürfen sich dort keinerlei Inhalte von anderen kommerziellen Produkten o.Ä. befinden. Tatsächlich ist das verschenken eine gute Marketingstrategie. Sollte ein Leser an deinem kostenlosen E-Book gefallen finden, wird er sich vielleicht auch dazu entscheiden ein Werk von dir zu kaufen!

 

Sind E-Books vom Buchpreisbindungsgesetz betroffen?

Im Allgemeinen können Händler die Produktpreise frei festlegen. Aber bei Büchern ist das anders. Durch die Gesetzesänderungen im Jahr 2016 gelten die sogenannten Buchpreisbindungen nun auch für E-Books.

 

 Wie kann ich mein Buch am besten bewerben?

Egal wie ein Produkt in seiner Qualität ist, wenn es nicht richtig beworben wird, wird es auch niemand kaufen können. Denn es wird von niemanden gefunden. Natürlich wird empfohlen, dass du nicht nur deine ganze Energie einer einzigen Hauptwerbekampagne widmest, sondern auch dein eigenes Buch immer wieder erwähnst, um die Verkaufszahlen zu halten. Das kann über soziale Medien oder ähnliches passieren.

 

 Was braucht man, um ein E-Book zu lesen?

E-Books können auf verschiedenen Geräten gelesen werden. Es ist für E-Book-Reader, Smartphones und Computer geeignet. Allerdings können nicht alle Geräte ein gutes Leseerlebnis bieten. Welches gerät sich im Endeffekt am besten eignet, liegt immer an dem Leser selbst. In der Regel werden aber spezielle E-Book-Reader oder auch Tablets für das Lesen von E-Books genutzt.

 

Empfehlung
Du möchtest wissen, wie man mit Amazon KDP ein ganzes Online-Business aufbaut? Dann empfehle ich dir den Einstiegs-Kurs „Self Publishing KDP Start“. Kosten: 3€!

Hier gehts zum Kurs* »

 

Hast du noch Fragen rund um das Veröffentlichen eines eBooks? Dann hinterlasse gern einen Kommentar!

Autor

  • Mein Name ist Sandra Oelschläger und veröffentliche seit 2007 Bücher. Nachdem ich leider einige bittere Enttäuschungen mit diversen Verlagen machen musste, gründete ich 2012 einen eigenen Verlag. Dieser wurde rasch der Größte in der Sächsischen Schweiz. 2017 übergab ich schweren Herzens meinen Verlag in vertrauliche Hände und coache heute Autoren und jene, die im eBooks & Books- Business Fuß fassen möchten. Auf meiner Webseite "buch-byte.de" möchte ich meinen Besuchern gern helfen, ebenfalls die ersten Schritte im Kindl-Business zu gehen. Dafür stelle ich gern kostenfreie Informationen zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar