Der Weg zum perfekten Ebook Cover

Für jeden Autoren ist das Buchcover ein wichtiges Thema. Es ist ein sehr mächtiges Werkzeug eines Schreibers und bestimmt, wie der Käufer ein Buch zum ersten Mal wahrnehmen wird und ob man dem Buch überhaupt eine Chance gibt, um den Klappentext zu lesen. In diesem Blogbeitrag werden alle essenziellen Fragen rund um das perfekte Ebook Cover beantwortet.

 

Warum ist ein Ebook Cover so wichtig?

Es gibt wahnsinnig viele Bücher. Jährlich werden alleine in Deutschland circa 70.400 veröffentlicht. Bei dem Suchen von Büchern, die uns interessieren könnten, verlassen wir uns auf unseren wichtigsten Sinn: den Sehsinn. Der Sehsinn führt uns zu Verlockungen, denen wir nicht widerstehen können. Ähnlich wie wenn wir frische Früchte im Supermarkt sehen finden, so finden wir auch die Prachtexemplare im Bücherregal. Oft greift man als erstes zu den Büchern, die am schönsten gestaltet sind, egal ob man das Buch anfassen kann, oder ob es sich dabei um ein Ebook handelt. Für ein Cover ist es wichtig, dass es einprägsam ist und eine gute Leserlichkeit aufweist. Weist es diese Punkte nicht auf, wird von unserem Gehirn schnell wieder vergessen.

 

Buch & Byte VIP-Club

Soll ich das Ebook Cover selbst erstellen oder doch lieber von Profis designen lassen?

Ob man nun das Ebook Cover selbst gestalten möchte oder es doch lieber den Profis überlassen will, ist von Person zu Person unterschiedlich. Durch das vielfältige Angebot an Internetseiten und Programmen im Internet für die Gestaltung eines solchen Covers ist auch das eigene Handanlegen kein Problem mehr. So kann man beispielsweise auf der Webseite boxshot.com ein Cover ganz ohne Programm erstellen. Wenn man sich jedoch selbst nicht ran traut oder die Zeit dafür nicht findet, so kann man im Internet viele Dienstleister finden, welche genau die richtige Dienstleistung anbieten und auch schon Erfahrung mitbringen. Rein der Wille reicht aber leider nicht aus. Man muss um ein guten Cover gestalten zu können ein Gespür für Design haben. Wenn man kein geschicktes Händchen für die Gestaltung hat, dann helfen hier auch keine Hilfsprogramme wie Amazon KDP oder Bookcover Pro. Wer also kein allzu sehr ausgeprägtes gestalterisches Talent vorweisen kann, sollte erwägen sich für etwas Geld einen Profi an Bord zu holen.

 

Wo finde ich gute Designer für ein solches Ebook Cover?

Gute Designer für ein Ebook Cover findet man beispielsweise auf Fiverr. Dies ist ein Online-Marktplatz für digitale Dienstleistungen in allerlei Sparten. Auf dieser Plattform kann man viele Dienstleister entdecken, welche solch eine Cover-Gestaltung zu unterschiedlichen Preisen anbieten. Die Personen bringen auch unterschiedlich viel Erfahrung mit und zeigen oft im Vorhinein ihre schon abgeschlossenen Projekte, damit man als Auftraggeber weiß, was man von diesem Dienstleister erwarten kann. Achten sollte man hierbei auf die Anzahl der Revisionen. Manche bieten keine bis eine Revision an. Sollte dir also das erstelle Cover nicht gefallen, musst du trotzdem bezahlen ohne, dass es nochmal überarbeitet wird. Außerdem sollte man auf die Erfahrung und die ausgestellten Werke achten. Fiverr überprüft zwar sorgfältig die Bilder und löscht sie, falls sie nachweislich aus dem Internet kopiert wurden, trotzdem gelingt es aber immer wieder jemandem, das System zu überlisten.

 

Was gehört zu einer guten eBook-Cover Gestaltung?

Zu einem guten Ebook Cover gehören viele Elemente. Als erstes die Schrift. Man sollte darauf achten, maximal 2-3 Schriftarten zu benutzen. Außerdem sollte diese Schriftart nicht zu ausgefallen und gut lesbar sein. Wenn man darauf nicht achtet, wirkt das Gesamtbild sehr unruhig. Also zum Beispiel für die Überschriften Schrift A und für den Fließtext Schrift B. Ebenso wichtig sind die verwendeten Farben. Mit Farben sollte man genauso wie mit den Schriftarten eher sparsam umgehen. Der Fließtext sollte wie normal auch in schwarz gehalten werden. Nur bei bestimmten Stellen kann man die Farbe wechseln, zum Beispiel bei den Überschriften, damit sie dem Leser besser auffallen. Weniger Farben steigern die Aufmerksamkeit, wenn man doch einmal die Farbe wechselt. In Sache Struktur sollte man sich vor dem Gestalten eine überlegen und diese dann auch einbehalten. Der Text sollte ein einheitliches Format haben, genauso wie die Überschriften. Bildmaterial für das Ebook Cover sollte gleich gestaltet sein. Das heißt es sollte in der Größe und mit dem Rahmen beziehungsweise mit der Beschriftung nicht allzu sehr voneinander abweichen. Die Ausrichtung ist auch ein wichtiger Punkt der Gestaltung. Das normale Buchformat ist das Hochformat, für eBooks ist das aber nicht immer sinnvoll. Wenn man ein eBook am Laptop oder PC liest, so eignet sich ein Querformat, da die Monitore der Geräte ebenfalls ein Querformat haben.

 

Empfehlung
Du möchtest wissen, wie man mit Amazon KDP ein ganzes Online-Business aufbaut? Dann empfehle ich dir den Einstiegs-Kurs „Self Publishing KDP Start“. Kosten: 3€!

Hier gehts zum Kurs* »

 

 

Die optimale Ebook Cover Größe und das perfekte Format

Es gibt keine allgemein gültigen Regeln für die technischen Anforderungen einer Ebook Cover Größe. Die Anforderungen unterscheiden sich von Verkaufsplattform zu Verkaufsplattform. Das Ebook Cover sollte weder zu klein sein, noch darf es zu groß sein. Wenn die Ebook Cover Größe zu klein ist, dann würde es zu einem verpixelten Bild führen und wenn es zu groß ist, dann hätte dies eine Auswirkung auf die Größe des Ebooks. Am besten eignen sich JPEG-Dateien im RGB-Farbraum mit einer Auflösung von 72 dpi mit einer Dateigröße von maximal 2 Megabyte. Je nach Anbieter sollte die finale Ebook Cover Größe jedoch angepasst werden.

 

Anbei listen wir dir einige der gängigsten Anbieter auf:

  • Amazon Kindle: Das Ideal-Maß ist 1.563 x 2.500px (Mindestgröße: 625 x 1.000px / Seitenverhältnis: 16:10)
    Wichtig ist, dass du eine große Datei nur für die Printausgabe verwendest. Denn je größer deine Datei ist, desto mehr bläht sie dein eBook auf. Das hat zur Folge, dass die Datenmenge zum Downloaden größer wird – und du weniger Tantiemen erhältst.
  • Lulu: 612 x 792px
  • Google Books: 1.618 x 2.500px
  • Feiyr: 3.000px (Breite) bei 300 DPI
  • Kobo: 1.600 x 2.400px bei 900 DPI
  • Apple iBooks: 2.048 x 1.536px (Mindestgröße 1.867 x 1.400px / Seitenverhältnis: 4:3)
  • Beam: max. 280px
  • Barnes & Noble:  1.333 x 2.000px (Mindestgröße: 1.200-2.000px (Höhe))
  • Smashwords: 1.600 x 2.400px (Mindestgröße: 1.400px (Breite))
  • eBooks auf der eigenen Webseite: Perfekt sind 1.563 x 2.500px

 

Autor

  • Mein Name ist Sandra Oelschläger und veröffentliche seit 2007 Bücher. Nachdem ich leider einige bittere Enttäuschungen mit diversen Verlagen machen musste, gründete ich 2012 einen eigenen Verlag. Dieser wurde rasch der Größte in der Sächsischen Schweiz. 2017 übergab ich schweren Herzens meinen Verlag in vertrauliche Hände und coache heute Autoren und jene, die im eBooks & Books- Business Fuß fassen möchten. Auf meiner Webseite "buch-byte.de" möchte ich meinen Besuchern gern helfen, ebenfalls die ersten Schritte im Kindl-Business zu gehen. Dafür stelle ich gern kostenfreie Informationen zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar